Pastorale Arbeit

Die Menschen ermutigen

Christliche Nächstenliebe in Wort und Tat verkünden – darin sehen wir unsere zentrale Aufgabe. 

Unsere sozialen Einrichtungen sind ein Ausdruck dieser Mission, die andere Seite ist die konkrete pastorale Aufgabe. Wir kümmern uns um Christen und Menschen aller Religionen in unseren weltweiten Gemeinden. Wir übernehmen dort die Seelsorge, halten Gottesdienst, machen Hausbesuche und unterrichten Kinder und Jugendliche.

In vielen Gemeinden gibt der Glaube den Menschen Halt. Gerade in Regionen, in denen Armut, Kriminalität und Gewalt Alltag sind, ist es wichtig verlässliche Anker und Anlaufstellen zu haben. Vielen Kindern und Jugendlichen, aber auch ganze Familien schenkt der Rückhalt und das Engagement in der Gemeinschaft Kraft und Hoffnung.

 

Patenschaften für junge Mitglieder
Patenschaften für junge Mitglieder
Damit die Frohe Botschaft alle erreicht

500 junge Ordensmänner sind derzeit in Asien und Afrika in ihrer Ausbildung. Unsere Mitbrüder kümmern sich um die Sorgen und Nöte der Menschen vor Ort: Sie arbeiten nicht nur in Pfarreien, sondern initiieren auch wertvolle Sozialprojekte, weltweit. Wir sind auf der Suche nach FörderInnen, die in ihre Bildung investieren möchten.

Neu in Nongbah
Neu in Nongbah
Eine Pfarrgemeinde im Aufbruch

10.000 Menschen betreuen wir in unserer neuen Mission im Nord-Osten Indiens. Um sie seelsorgerisch, aber auch sozial begleiten zu können, braucht es derzeit Ausstattung für Schulen und Kirche.

45 Katecheten im Einsatz
45 Katecheten im Einsatz
Mit pastoraler Ausbildung gegen Diskriminierung und Gewalt

Armut, Kriminalität und Terror durch die Boko Haram – Unsere Mitbrüder in Nord-Kamerun setzen mit pastoraler Ausbildung ein Zeichen und wollen vor allem Frauen und Jugendliche stärken und fördern.