Gesundheit für 412 Schulkinder

Die St. John Vianney Schule befindet sich in einem abgelegenen Dorf namens Nongbah in Nordost-Indien, in 71km Entfernung zu Shillong. Die Mehrheit der Dorfbewohner sind Subsistenzbauern die vom Ertrag ihrer Böden leben, vor allem vom Reis- und Gemüseanbau. Die einst von der Dorfbevölkerung gebaute Schule verfügte über keine Toiletten. Diese sollten gebaut werden, damit die 412 Schulkinder nicht mehr im Freien ihre Notdurft verrichten müssen. Im April 2019 wurde das Projekt erfolgreich abgeschlossen.

Ausgangssituation (2018)

Die St. John Vianney Schule teilt sich in drei Sektionen: Eine Primarschule in lokaler Sprache „Khasi“ mit 172 Schulkindern (davon 103 Mädchen), eine Sekundarschule in lokaler Sprache „Khasi“ mit 93 Schulkindern (davon 52 Mädchen) und eine Englischsprachige Schule inkl. Kindergarten mit 134 Kindern (davon 81 Mädchen). Da die Schule vor Jahren durch die Einwohner selbst gegründet wurde, wurden keine sanitären Anlagen für die SchülerInnen eingeplant. Die Kinder mussten im Freien ihre Notdurft verrichten. Vor allem während der Regenzeit, die zwischen vier bis fünf Monate andauert, aber auch aus gesundheitlichen und hygienischen Gründen, waren diese Zustände problematisch, insbesondere für die Mädchen.

Ziel

Die St. John Vianney Schule hatte keine Toiletten oder sanitäre Einrichtungen für 399 Schulkinder. Das Ziel dieses Projektes sind die Verbesserung der hygienischen Umstände für die SchülerInnen durch den Bau von sanitären Anlagen für die St. John Vianney Schule in Nongbah/Nordost-Indien.

Projektverantwortlicher vor Ort

Pater Vimal Raj SDS

Finanzierung (2018)

Spendeneinnahmen: € 8.037.-

Vor Ort: Eltern und Dorfbewohner beteiligten sich durch v.a. handwerkliche Eigenleistungen

Projektumsetzung vor Ort (2018-2019):

Sowohl für die Schulkinder als auch für die LehrerInnen wurden die sanitären Anlagen 2019 gebaut. Im April 2019 wurde der Bau der Schultoiletten abgeschlossen. Die Schule zählt nun (Stand Mai 2019) 412 Schulkinder (davon 243 Mädchen) und 20 LehrerInnen. Die Schulkinder müssen nun nicht mehr im Freien ihre Notdurft verrichten. Dieses Projekt ist ein wichtiger Beitrag für mehr Hygiene in der St. John Vianney Schule in Nongbah.

Teilen hilft